Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung
Cocktailkarte, Cocktail Rezepte Cocktailkarte, Cocktail Lexikon

 
Sicherheitsaspekte: Viren, Trojaner und mehr
Werbung
 
Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung   Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung
 
Tipps &Tricks
Allgemein  -  Eis  -  Crustas/Ränder

Oftmals sind es die ganz einfachen Tipps&Tricks die über ein Gelingen oder Scheitern eines Cocktails entscheiden. Sie finden hier etliche Tipps & Tricks die für Barkeeper unerlässlich sind.
 

Barmaterialien: Sollten Sie einen Neukauf von Barutensilien planen, sollten Sie unbedingt darauf auchten, dass diese aus Silber oder Edelstahl (ein gängiger Edelstahl besitzt das Kürzel 18/10, dieser Stahl weist 18% Chrom, 10% Nickel auf, die komplette Bezeichnung lautet X10 CrNiMo 18 10. X steht dabei für hochlegierte Stähle, 10 für 0,1% Kohlenstoffanteil, der Rest für die Legierungselemente. Dieser Stahl ist witterungsbeständig und unmagnetisch) gefertigt wurden.

Reihenfolge der Zutaten: Die Reihenfolge der Zutaten ist ebenfalls vorgegeben. Begonnen wird stets mit dem Eis dann die Spirituosen, anschließend kommen die Säfte und zum Schluss erst der Sirup.

Kohlensäurehaltige Getränke: Cocktails die Zutaten mit Kohlensäure enthalten, sollten nicht geschüttelt werden. Erst zum Schluss werden sie frisch aufgegossen. 

Kalt servieren: Servieren Sie Mixgetränke immer kalt, lauwarme Drinks schmecken meist fad.

Gerührt und auf Eis: Cocktails, die mit Eis serviert und gerührt werden, können Sie auch direkt im Cocktailglas zubereiten.

Gerührt und ohne Eis: Cocktails, die ohne Eis serviert und gerührt werden, werden im Rührglas gemixt und anschliessend durch das Barsieb in das Cocktailglas abgeseiht.

Geschüttelt oder gerührt? Geschüttelte Cocktails sind trüb, gerührte Drinks dagegen klar. Bei der Zubereitung sind die Hinweise im Rezept zu beachten.

Wann wird geschüttelt, wann wird gerührt? Sind die Zutaten leicht mischbar, so werden Drinks gerührt, schwer mischbar Zutaten werden geschüttelt (z.B. Sahne mit Milch). 

Wie wird geschüttelt? Schütteln Sie kurz, ca. 10 Sekunden lang und kräftig. Je länger Sie schütteln, desto stärker wird der Drink verwässert.

Warum wird überhaupt geschüttelt/gerührt? Schütteln und Rühren dienen dem Abkühlen des Cocktails und auch dem vermischen. Damit der Cocktail nicht verwässert, sollten Sie nur kurz schütteln, bzw. rühren.

Cockatils ohne Eis: Für Cocktails, die ohne Eis serviert werden, sollten Sie vorgekühlte Gläser verwenden. Dies können Sie erreichen, indem Sie das Glas beispielsweise in den Kühlschrank stellen.

Longdrinks: Longdrinks werden grundsätzlich mit einem Trinkhalm seriert.

Garnituren: Lassen Sie bei der Deko Ihrer Phanatsie freien lauf, beachten Sie jedoch, dass ein überladener Cocktail eher abstossend wirkt.

Zuckersirup: Zuckersirup können Sie auch einfach selber herstellen. Mischen Sie Zucker mit kochendem Wasser in einem Mischverhältnis von 1:1 auf und lassen Sie den Sirup abkühle. Im Kühlschrank können Sie die Mixtur durchaus 4 Wochen aufbewahren.

Sekt/Champagner schnell abkühlen: Sekt oder Champagner können Sie in einem Sektkühler mit Wasser Eis und einem Eßlöffer Salz schneller abkühlen.

Offene alkoholische Spiritousen: Achten Sie darauf, dass Sie hochprozentige Flaschen stets gut verschliessen, Alkohol verflüchtigt sich schnell. Füllen Sie hochwertige Spirituosen wie Cognac stets in möglichst kleine Flaschen um. Spirituosen werden stehend gelagert. Offene Weine schmecken schnell fad, daher sollten sie nicht so schnell wie möglich getrunken werden.

 
Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung   Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung
Impressum

Webtipp: SiAs.de bzw. SIcherheitsASpekte.de