Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung
Cocktailkarte, Cocktail Rezepte Cocktailkarte, Cocktail Lexikon


Sicherheitsaspekte: Viren, Trojaner und mehr
  Werbung
 
Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung   Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung
 
Cocktail Lexikon
a-d e-l
m-o
p-z

Puffs: Eine Mixgetränkeart, bestehend aus Milch und Alkohol. Sie werden im Shaker gemixt und es wird Soda begegeben.

Punsch: Mixgetränkeart, die ursprünglicherweise nur aus Alkohol, Wasser, Zucker, Obstsäfte und Gewürze besteht. Andere Varianten bestehen aus Wein, Tee, Bier, Honig, etc. Typischerweise wird ein Punsch zur Winterzeit serviert.

Rührglas: Leicht mischbar Zutaten werden im Rührglas (oder auch Mixglas genannt) zubereitet.

Saft <-> Limonade <-> Nektar <-> Sirup, wo ist da genau der Unterschied? Limonade besitzt den geringsten Fruchtgehalt und den höchsten Kohlensäureanteil. Nektar ist relativ dickflüssig und besitzt den höchsten fruchtanteil. Saft ist im Vergleich zum Nektar dünnflüssiger und mit einem niedrigereren Fruchtanteil. Sirup ist am Zuckerreichsten und weist die höchste Dichte auf. Daher ist Sirup oft schwer mischbar und wird in der Regel im Shaker gemixt.

Salzrand: Einige Cocktails weisen am Trinkrand des Glases eine Salzschicht auf. Sie wird hergestellt, indem der Rand angefeuchtet (oft mit Zitronensaft) und anschliessend in Salz gedippt wird.

Schichten: Als Schichten werden nicht vermischte Bestandteile eines Mixgetränks bezeichnet. Damit die Trennung aufrechterhalten werden kann, sollten die Bestandteile eine unterschiedliche Dichte aufweisen. Mit einem Löffel lassen sich die Schcichten am einfachsten herstellen.

Shaker: Elementar wichtig in einer Cocktailbar, er dient dem Mischen von schwer miteinander mischbaren Flüssigkeiten.Der Shaker ist optimalerweise aus Edeltstahl oder Silber und besteht mindestens aus zwei Teile: In einem werden die Flüssigkeiten, Eisstücke etc. gegeben und einem passenden Deckel. Viele Shaker haben auch ein Barsieb zum Abseihen integriert. Unter einem Boston Shaker versteht man ein dickwandiges Glas mit einem Becher aus Metall.

Shortdrink: Ein Shortdrink besitzt nur bis zu 6 cl Flüssigkeit, der Alkoholgehalt ist dabei relativ hoch.

Sirup <-> Saft <-> Nektar <-> Limonade, wo ist da genau der Unterschied? Limonade besitzt den geringsten Fruchtgehalt und den höchsten Kohlensäureanteil. Nektar ist relativ dickflüssig und besitzt den höchsten fruchtanteil. Saft ist im Vergleich zum Nektar dünnflüssiger und mit einem niedrigereren Fruchtanteil. Sirup ist am Zuckerreichsten und weist die höchste Dichte auf. Daher ist Sirup oft schwer mischbar und wird in der Regel im Shaker gemixt.

Smash: Mixgetränkeart, bestehend aus Minze. Diese Cocktailart wird jedoch im Shaker zubereitet, im Gegensatz zu Julep.

Soda: Für Soda gibt es zwei Erklärungen: Einmal ist es eine Mixgetränkeart, Eiswürfel werden mit Orangen- oder Zitronenschalen abgespritzt, anschliessend wird ein Schuss Spirituose hinzugegeben. Zuletzt wird der Drink mit Sodawasser aufgefüllt. Weiterhin bezeichnet man mit Soda auch kohlensäurehaltiges Wasser.

Sour: Mixgetränkeart, bestehend aus aus Fruchtsaft, Alkohol und einem Schuss Soda.

Stößel: Manche Cocktails verlangen Früchte (beispielsweise Limetten), die im Glas 
zerstoßen werden müssen. Dazu wird ein Stößel, oft aus Holz, benutzt..

Strainer: Das Barsieb 

Tumbler: Gegenteil vom old fashioned Glas, ein Whiskeyglas mit geraden Wänden. 

Twist: Shortdrink, bestehend aus Nektar oder Fruchtsirup, sowie Likör und anderen alkoholischen Zutaten. Ein Twist wird stets gerührt und in der Sektschale auf gecrushtem Eis serviert.

Verschnitt: Mixgetränkeart, die aus einem Typ, z.B. verschiedenen Rumsorten, zusammengestellt wird.

Whisk(e)y: Bei englische Whiskysorten wird im Namen Whisky immer auf das "e" verzichtet, amerikanische Sorten werden dagegen mit "e" (Whiskey) geschrieben.

Zeste: Die Schale von Zitrusfrüchten wird mit Zeste bezeichnet. 

Zuckerrand: Der Rand des Trinkglases ist mit Zucker bedeckt. Erreicht wird dies durch anfeuchten, in der Regel mit einer Zitronenscheibe, und dem anschliessenden dippen in Zucker. Der Zuckerrand wird auch Crusta genannt.

 

 
Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung   Cocktailkarte, die Cocktail Sammlung
Impressum

Webtipp: SiAs.de bzw. SIcherheitsASpekte.de